Murmeljagd

Ein Projekt zu einem Roman von Ulrich Becher

Im Verlauf der Handlung vorkommende Personen

Die Seitenzahlen beziehen sich auf die Ausgabe des Verlags Schöffling & Co von 2009

Person

Beschreibung

Erwähnung

Albert von***
(39)

* 1899 in Olmütz, Sohn des Generals Joseph Wenzel Ulrich Bogumil von ***, Kosenamen: Aviatischek, Kometischek, Trebla (als Palindrom)
Vorbild Axl von Leskoschek (siehe ‚Der Holzschneider’)

9, 68,
*** 156, 488
29, 166
11
698

Xane (Roxane)
(28)

* 1910, von Trebla auch Reine Patapouf, Xane Coquelicot, Fräulein Schlafhase, die Lilienarmige, Elefantenfreundliche, Kukulaps genannt. Mit Trebla bekannt seit 1917, 1927 Matura, paar Semester Altphilologie an der Sorbonne, lässt sich im Juni 1930 von Maxim Grabscheidt eine Schwangerschaft unterbrechen, heiratet im gleichen Jahr in der Reformierten Stadtkirche vom ersten Bezirk in Wien Trebla

1
71

Maxim Grabscheidt

Arzt, einer der besten Freunde Treblas und Xanes in Graz, wurde im KZ Dachau umgebracht
Vorbild Dr Max Steigmann (siehe Briefe an die Eltern)

1, 19

Heinz-Werner Laimgruber

Hptm i R, Inhaber der Spezial-Auskunftei VINDOBONA, Jordangasse 9a, Wien, Leiter Stapo-Stelle

14, 226, 471

Pola Polari (Paula Popper)
Populari

Als Soubrette fast berühmt geworden, hat im 1. Weltkrieg als Krankenschwester den verwundeten Trebla gepflegt (und entjungfert, wie UB so sagt), hat 1927 als
verwitwete Gräfin Orszczelska-Abendsperg Joop ten Breukaa geheiratet

16

Joop ten Breukaa

Mehr oder weniger stiller Teilhaber einer Amsterdamer Reederei, studierte Kunstgeschichte und sammelt holländische und französische Meister, besitzt die Villa Acla Silva bei St Moritz
Anlehnung an Anthony Van Hoboken, Acla Silva war Furtwänglers Sommerresidenz in St Moritz Dorf

16

Jean Bonjour

waadtländischer Gärtner-Diener-Chauffeur

19

Mme Fausch

Posthalterin in Pontresina

19

Duschlett

Stellvertreter Madame Fauschs

166

Dr Pompejus Tardüser

Hausarzt von ten Breukaa

24

Konstantin und Elsabé Giaxa

Eltern von Xane, der Vater war im 1. Krieg als Frontkorrespondent tätig, in vielen Details wird als Modell Roda Roda erkennbar

26

J. Krainer

Vermeintlicher Murmeljäger

32

Georg Mostny

Vermeintlicher Murmeljäger

32

Pizzagalli

Wirt auf dem Sporthotel gleichen Namens

46

Anette

Bardame im Pizzagalli, Genferin

47

Dumeng Mavegn

Polizeikommissär

48

Zarli Zuan

Druckereibesitzer, Freitod im St Moritzersee

48

Defila

Gemeindepolizist

48

Mr Fitzallan

Ire, gewesener Leibjockey von Georg V.

48

Gaudenz de Colana

Dr jur Advokat, schliesst innige Freundschaft mit Trebla, kommt auf mysteriöse Weise von der Strasse ab und ertrinkt im Campfèrer See

49

Eltern von Trebla
Vater (66)

Mutter (55)

Im Winter 29/30 von einer Grippeepidemie dahin gerafft
Feldmarschallleutnant Joseph Wenzel Ulrich Bogumil von *** im Ruhestand

64, 537

Pina

Serviertochter in der Kurierstube

31, 226-231, 573-582

Verena Tummermut

Freundin von Lenz

59, 429-433

Tante Za

Die Schwester von Giaxa führt in Graz eine Apotheke (Anlehnung an Roda Rodas Schwester)

66

Lenz Zbraggen, genannt Soldat Freund

zZ im Wiederholungskurs als Gebirgsmitrailleur, betreibt mit seinem Bruder einen Holzhandel in St Moritz Bad, Freitod

95, 102

92

Balz Zbraggen

Bruder von Lenz, Freitod

519

Andri Zbraggen

Jüngster Bruder von Lenz und Balz

629

Witwe Zbraggen-Tratschin

Mutter der drei Brüder

591

Töna Clavadetscher

Witwer, verstorbener Patron der Chesetta Grischuna (-> Chesa Marchetta), Vater von:

132

Peidar C

Wurde bei einem ‚Jagdunfall’ am 12. 10. 1933 von seinem Bruder erschossen

132

Men C

Heutiger Wirt der Chesetta Grischuna, wurde von der Anklage des Brudermords freigesprochen, sein Verteidiger war de Colana

132

Teresina C

Ehefrau von Men

114

Benedegt Caduff-Bonnard

Besitzer des Café d’Albana

132

Henrique Kujath, Luzienburg

Genannt Grosspapa Kujath, Besitzer der Luzienmühle
Vorbild Fiedler (siehe drehpunkt-Interview), stirbt am Vorabend seines 70. Geburtstages

61, 174,
220

Mordachai Katzbein-Brialoszynski

Inhaber der koscheren Familienpension VILLA MUONGIA

234

Grossmama Kujath

gebürtige Diethelmine von Plessenow

273

Hans Pfiffke

Fabrikarbeitersohn aus Berlin-Reinickendorf wird von Kujath gerettet, als er bei dem verbotenem 1.Mai-Umzug verletzt wird, bleibt als Diener in seinen Diensten

276

Señor e Señora Ithurra y Azkue

Bruder und Schwester (die Trebla mit dem noch nicht eingetroffenen Valentin Tiefenbrucker verwechselt und ihm ihre grosse Reverenz erweist)

280

Señor Montez Rubio

Direktor des Prado, hat den gesamten Bildbestand nach Genf evakuiert

281

Sedine Kujath

Einzige Tochter von Henrique und der Kummersdorfer Kürassiertochter

272

Carolus Querfurt

1. Gatte Sedinchens, Oberleutnant bei den <Maikäfern>

304

Detlev von Preznicek

2. Gatte Sedinchens, Rennfahrer

306

Siegfried Heppenheim

3. Gatte Sedinchens, Landgerichtsrat

307

Aurel Tességuier

Witwer, Verehrer von Elsabé

319

Valentin Tiefenbrucker

Schmiedegeselle aus Wasserburg am Inn, genannt <Der kaukasische Vale>, Sozialdemokrat, später Kommunist, Billardspieler (Vorbild: Hans Beimler), konnte dank Giaxas Todesritt aus Dachau fliehen, will den Brigaden in Spanien helfen, wird aber mit seinem Fieseler-Storch (aus Versehen?) abgeschossen

335

Giselher Liebhenschl

Lagerkommandant von Dachau

345

Paul Gauguin

(1848 – 1903) Soll angeblich das Bild Spahi (Reiterkrieger im osmanischen Heer) (Spahis ist die Bezeichnung für i.d.R. nordafrikanische, berittene Söldnertruppen in französischen Diensten während des 2. WK) Farid Gaugamela (1888 98 x 77) gemalt haben

438-441

Thussi Huppenkothen

Eidg dipl Masseuse im Bergheim Thusnelda

464

Chasper Clalüna

Ehemaliger Bergführer, der in den Diensten von Men Clavadetscher steht

595

Karl-Otto Schwarzwild alias Schwarze Charlott

Transvestit aus Berlin

596

Pizzagalli junior, Faustino

Sohn vom Wirt des Sporthotels Pizzagalli

628